Stalking

Stalking ist eine der gruseligsten Verbrechen, die es jedem, sein ein beruhmter oder regelmaßige Person passieren kann. Nur diejenigen, die tatsachlich erlebt haben, die standige Entsetzen verfolgt wird, beobachtet und nie allein wissen, wie schlimm der Terror gelassen zu werden, die von jemandem folgenden jede ihrer Bewegungen und missbrauchen ihre Privatsphare ist erstellt wird. Wir haben die unglaublich schreckliche Motive versammelt, um die seltsame unbekannte Fakten und die schrecklichen Moglichkeiten, die Menschen um tatsachlich gehen Stalking in unserer Liste der zehn faszinierendsten Fakten uber unter Stalking.
In 74% der Falle, in denen Stalking, sind Frauen, die auf diejenigen gestielt. Deshalb ist es auch nicht so uberraschend , dass Frauen fast doppelt so haufig Stalkern zu verurteilen. In einem Fall, in dem eine Frau von einem Mann dreißig Mal wurde angefahren und stolzierte, nur 34% der mannlichen Juroren entschied sich der Tater zu beschriften schuldig ist, wahrend mehr als 74% der Frauen zugunsten des Taters ausgeschlossen mit Stalking geladen.

Die meisten Experten identifizieren funf Typen von Stalkern - die zuruckgewiesene Stalker, der nach der anderen Person beginnt zu belastigen immer abgelehnt, die Intimitat Sucher, der Auffassung ist, dass die Person, die sie Stalking sind, ist nicht uber ihre Gefuhle, die inkompetent Stalker, der als sehr sozial ungeschickt prasentiert und nie wirklich kommt nah an ihr Opfer, das groll Stalker, die Hass und argern sich gegenuber dem Opfer und dem rauberischen Stalker fuhlt sich die Macht uber die Person zu erreichen, will sie zu belastigen.

Stalkers nicht nur ihre Opfer missbrauchen, sondern auch eine Menge von Gewalt gegenuber ihren Opfern zu begehen. Wenn zu Banden-Mitglieder sind im Vergleich Stalker viel eher Gewaltakte gegenuber ihren Opfern zu begehen. Gewalt tritt in mehr als 50 Prozent Falle von Stalking.
Ein grosser Prozentsatz der Stalker sehen sich nicht als Objekt / Objekte der Zuneigung zu schaden. Stalkers sind obsessive und wahrnehmen in der Regel ihr Verhalten einfach als "romantisch " zu sein durch standig sich in ihre Opfer Leben aufzuzwingen. Ein Beispiel hierfur ware ein Ex-Mann sein, seine ehemalige Frau Stalking, und wird oft behaupten, dass er nur um zu sehen, versucht, wenn seine Kinder sicher sind.
Die Auswirkungen von Stalking erstrecken sich in alle Aspekte des Lebens des Opfers. Es ergibt sich mit den Opfern sehr schweren gesundheitlichen und psychischen Problemen, die als Folge von Stress kommen. Die haufigsten Folgen sind Angst, Depression und Mangel an Schlaf. Neben, dass verlieren viele Opfer Arbeitsplatze oder in der Schule verpassen, brechen ihre Beziehungen ab und finanziellen Schwierigkeiten zu kampfen.

Die Privatdetektive meine Privatdetektei hat eine langjahrige Erfahrung in der Beobachtungarbeit und Ermittlungs vorweisen und sind bundesweit innerhalb weniger tage fur Sie einsatzbereit.
Suchen sie sich die Hilfe einer professionellen Privatdetektiv, welche die Beweise beschaffen kann und so die Schwere der Straftat dokumentiert, um effektiv vorgehen gegen die Stalking Attacken zu konnen.

Anti-Stalking-Gesetz § 238 Nachstellung

(1) Wer einen Menschen unbefugt belastigt, indem er beharrlich
1. seine raumliche Nahe aufsucht
2. unter Verwendung von Telekommunikationsmitteln oder sonstigen Mitteln der Kommunikation oder uber Dritte Kontakt zu ihm herzustellen versucht
3. unter missbrauchlicher Verwendung von dessen personenbezogenen Daten Bestellungen von Waren oder Dienstleistungen fur ihn aufgibt oder Dritte veranlasst, mit diesem Kontakt aufzunehmen,
4. ihn mit der Verletzung von Leben, korperlicher Unversehrtheit, Gesundheit oder Freiheit seiner selbst oder einer ihm nahe stehenden Person bedroht, oder
5. eine andere vergleichbare Handlung vornimmt und dadurch seine Lebensgestaltung schwerwiegend beeintrachtigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu funf Jahren ist zu erkennen, wenn der Tater das Opfer, einen Angehorigen des Opfers oder einen anderen dem Opfer nahe stehenden Menschen durch die Tat in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschadigung bringt.

(3) Verursacht der Tater durch die Tat den Tod des Opfers, eines Angehorigen des Opfers oder eines anderen dem Opfer nahe stehenden Menschen, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

(4) In den Fallen des Absatzes 1 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, dass die Strafverfolgungsbehorde wegen des besonderen offentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen fur geboten halt.


DEUTSCHLAND

  • Privatdetektiv Köln
  • Privatdetektiv Berlin
  • Privatdetektiv Hamburg
  • Privatdetektiv Frankfurt
  • Privatdetektiv München
  • Privatdetektiv Stutgart



UND EUROPA

  • Privatdetektiv Paris
  • Privatdetektiv Amsterdam
  • Privatdetektiv London
  • Privatdetektiv Barcelona
  • Privatdetektiv Wien